Sichere PIN-Eingabe

Aus windata WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Frage: Unterstützt windata professional und windata SOHO die sichere PIN-Eingabe bei HBCI mit Chipkarte?

Antwort: Ja, beide Programme unterstützen die sichere PIN-Eingabe, sofern Ihr Kartenlesegerät diese unterstützt.

Allgemein

Chipkartenlesegeräte der Sicherheitsklasse 2 (oder höher) erlauben die Eingabe der Chipkarten-PIN über eine Tastatur auf dem Kartenlesegerät, die sog. sichere PIN-Eingabe. Dadurch wird sichergestellt, dass die Karten-PIN während der Eingabe nicht von anderen Programmen wie z.B. Schadprogrammen (Viren, Trojaner, Keylogger) "mitgelesen" werden kann.

Die Eingabe der PIN ist auch zeitlich beschränkt (i.d.R 15 Sekunden).

Beispiel für einen HBCI-Chipkartenleser der Sicherheitsklasse 2
Cherry-st2000.png
(hier: Cherry SmartTerminal ST-2000UCR)

Es wird dringend empfohlen, nur Kartenlesegeräte (Klasse 2 oder höher) zu verwenden, welche die sichere PIN-Eingabe unterstützen.

Aktivieren der sicheren PIN-Eingabe

Um einen Chipkartenleser nutzen zu können, muss das Gerät an Ihrem Computer angeschlossen sein und die aktuellen Treiber (i.d.R. finden Sie diese auf der Internetseite des Kartenleserherstellers) installiert werden.

Wählen Sie im Gruppenmenü "Extras" von windata professional oder windata SOHO die Funktion "Chipkartenleser" aus.

Smartcard1.png

Aktivieren Sie die Klasse 2-Funktion wie nachfolgend abgebildet:

Smartcard2.png

Weitere Links

Chipkartenleser einrichten