Aktionen

Release Historie windata professional 9 SQL

Aus windataWIKI

RTENOTITLE
Betrifft9SQL.png

 

 

 

 

 


Version 9.0.0.22 vom 26.11.2019

Neue Funktionen

Ausführung: windata.connect für Zahlungen übertragen mit und ohne Auftragsverwaltung.

Autoauszug: Neues Exportformat PSplus

Export: Beim Export von Elektronischen Kontoauszügen kann der Aufbau des Dateinamens aus mehreren Vorschlägen ausgewählt werden.

Autoauszug: windata.connect

Schlüsseldatei: Wird eine Schlüsseldatei nicht auf dem USB-Stick gefunden, wird automatisch geprüft ob sich der Laufwerksbuchstabe geändert hat und dann wird der neue Laufwerksbuchstabe verwendet.

DDBAC: Version 5.7.77.0

E-Mail: Über die Favoriten können direkt E-Mails an den Support geschickt werden.

Daueraufträge: Übertragene Daueraufträge (Statistik) können gelöscht werden.

AZV: Ausgabe von AZV-Zahlungen mit Anzeige der Währungsbeträge.

EBICS: ISO-Payment (Internationale Zahlungen im SEPA-Format), Auftragsart "XIC".

Import: Beim automatischen Import kann unter "Extras >Optionen > Import" die IBAN und BIC Prüfung aktiviert werden

Update: Das Update kann jetzt über einen Parameteraufruf gestartet werden (Die DDBAC wird hierbei nicht aktualisiert).

 

Verbesserung

Zahlungsverkehr: Wenn bei einem Bestand eine Kategorie eingestellt wurde, wird dieser auf die erfasste Zahlung vererbt.

EBICS: Verbesserte Erkennung welcher EBICS-User erfolgreich bei einer Bank synchronisiert hat.

Mandantenname: mögliche Zeichen (A-Z a-z 0-9 _ &)

Stammdaten: Prüfzifferberechnung verfeinert.

SQL-Server-finden: Wird bei einem PC der Name geändert, so findet windata professional 9 den SQL Server dennoch.

EBICS: Verbesserte Prüfung des EBICS Protokolls.

Auftragsverwaltung: Ein Benutzer kann einen Auftrag nicht 2-mal unterschreiben, eine entsprechende Meldung wird beim Versuch angezeigt.

EBICS: Verbesserte Unterschriftsprüfung ob alle Unterschriften zum Auftrag geleistet wurden.

Export: Steuerzeichen beim Export (MKS) von CAMT-Dateien werden besser gefiltert.

Export: Im Format "Wilken" werden Kontonummern immer mit 10 Stellen exportiert.

Drucken: Gruppierung verbessert, pro Auftraggeber/Auftrag ein eignes Blatt

 

Korrektur

Kontoinformation/Veränderung: Veränderung wird nun korrekt dargestellt.

Regelassistent:  Das Abspeichern einer geänderten Regel konnte zu einer Fehlermeldung führen, dieses wurde korrigiert.

Kontoumsätze: Es war möglich das beim Einstellen eines Kontos die Option "Abrufen per EBICS / Abrufen per HBCI" nicht richtig abgespeichert wurde, dieses wurde korrigiert.

Fremddatei Senden: Es war möglich das bei der Option "Einzelzahlungen importieren" der Statistikeintrag die falschen Buchungen zum Auftraggeber Konto angezeigt hat, dieses wurde korrigiert.

Institutsmeldungen: Es war möglich das unter bestimmten Umständen Institutsmeldungen nicht gelöscht werden konnten, dieses wurde korrigiert.

Export: Der letzte Exporttag wurde nicht in die Kontenliste eingetragen, dieses wurde korrigiert.

 

Version 9.0.0.21 vom 16.10.2019

Neue Funktionen

EBICS: Beim Löschen eines EBICS Kontaktes ist es nun per Auswahl möglich "Alle Kontakte zur markierten Kunden-ID löschen" auszuwählen.

FremdDatei senden: Optionale Prüfung auf korrekt IBAN, BIC und Umlaute.

DDBAC: DDBAC in der Version 5.7.66.0

EBICS: Bei der Anlage von User-ID und Kunden-ID wird automatisch in Großbuchstaben geschrieben.

Stammdaten: Der Bankname des Auftraggebers kann geändert werden.

Verbesserung

EBICS: Die Sperrung des Zugangs, nach 5 falsch eingegebenen Pins/Passwort, erfolgt nur beim Unterschreiben von Aufträgen, jedoch nicht beim Abruf von den Umsätzen (PSD2).

windata.connect: Optimierung der Passwort Prüfung.

Abruf: MT940 Parser optimiert.

Datenübernhame: Vorlagen, die im windata professional 8 erstellt wurden, werden jetzt auch nach der Datenübernahme im windata professional 9 angezeigt.

Kontoinformation: Parsen der MT940 optimiert.

Elektronischer Kontoauszug: Beim BKA Abruf konnte es bei verschiedenen Banken, wo der Aufbaut nicht der Norm entspricht, zu Verarbeitungsfehlern führen. Unterschiedliche Normen werden nun berücksichtigt.

Datenübernahme: Bei der Übernahme von Daten aus windata professional 8 werden die geleisteten Unterschriften in der Auftragsverwaltung gelöscht wenn diese mit dem alten EBICS-Modul erstellt wurden.

Menü: Farbanpassung im Menü, für von der Bank eingestellte Farben.

Stammdaten: Verbesserte Erkennung, wenn ein Konto nur exklusiv per HBCI abgerufen wurde, dann aber der Bankzugang gelöscht wurde und per EBICS abgerufen wird.

Korrektur

Lasschriftwarner: Es konnte unter bestimmten Umständen vorkommen das der Lastschriftenwarner eine Lastschrift doppelt angezeigt hat, dieses wurde korrigiert.

Löschen: Beim Löschen einer Terminzahlung konnte es vorkommen, dass diese Zahlung noch im windata angezeigt wurde obwohl diese bereits gelöscht ist.

Massenenzahlung: Bei der Anlage einer Massenzahlung mit Lastschriften, konnte es zu einem Abbruch kommen, dieses wurde korrigiert.

Stammdaten: Es konnte zu einer Fehlermeldung beim Öffnen eines Zahlungspflichtigen kommen, wenn keine Gläubiger ID hinterlegt war.

Bestand: Es konnte zu einem Fehler kommen, wenn der Auftraggeber mehr als 27 Zeichen hatte.

Export: Export von BKA abgerufenen elektronischen Kontoauszugs funktioniert nun korrekt.

Autoauszug: die Option "Ordner splitten" funktioniert nun korrekt.

Version 9.0.0.20 vom 24.09.2019

Neue Funktionen

windata.connect: windata.connect ist als neuer Kommunikationsstandard verfügbar.

Export: Beim Export von MT940-Kontoumsätzen kann nun die Zahlungsreferenz direkt als Teil des Dateinamen mit ausgegeben werden.

AutoAuszug: Wenn im Rahmen des HBCI-Umsatzabrufs eine TAN wg. PSD2 verlangt wird, wird der Abruf für diesen HBCI-Kontakt abgebrochen. Zusätzlich wird beim nächsten Programmstart ein Hinweis angezeigt, dass die Legitimation am Bankrechner für weitere Abrufe notwendig ist.

DDBAC: DDBAC 5.7.57.0

HBCI Umsatzabruf: Der rückwirkende Umsatzabruf wurde unabhängig von der Kontoart aufgrund PSD2 verbessert.
 

Version 9.0.0.19 vom 11.09.2019

Neue Funktionen

DDBAC: DDBAC 5.7.50.0 inkl. PSD2-Anpassungen für die Postbank

BLZ: BLZ Stand September 2019

Vormerkposten: Vormerkposten können direkt aus der Hinweismeldung heraus nach dem Umsatzabruf gedruckt werden.

Eilzahlungen: Eilzahlungen auch für österreichische Konten.

Verbesserung

Zahlungserinnerung: Zahlungserinnerung beim Windows-Start verbessert.

Elektronischer Kontoauszug: Künftig muss nicht mehr für jedes HBCI-Konto bestätigt werden, wenn der HBCI-Geschäftsvorfall HKEKA nicht aktiviert ist.

PSD2: Nicht-Girokonten werden künftig nicht mehr ab dem Zeitpunkt des letzten Umsatzes, sondern ab dem Zeitpunkt des letzten Abrufs neu abgerufen. Damit entfällt in den meisten Fällen die zusätzliche Legitimation durch den Anwender.

Korrektur

AutoAuszug: Verbesserungen für der Erkennung des Export-Verzeichnis

Rücklastschrift-Warner: Hier konnte es vorkommen dass der Ausdruck leer ausgegeben wurde.


 

Version 9.0.0.18 vom 27.08.2019

Verbesserung

Terminzahlung: Beim Erfassen von Terminzahlungen wird nun ein Auswahlfenster eingeblendet, in welchem die Unterschiede zwischen "Terminzahlung" und "windata Erinnerung" erklärt werden. Dieses Fenster kann für weitere Erfassung ausgeblendet werden.

Korrektur

Elektronischer Kontoauszug: Das Auszugsdatum von elektronischen Kontoauszüge wurde falsch angezeigt. Nach dem Update ist die Anzeige automatisch korrigiert.

Version 9.0.0.17 vom 22.08.2019

Neue Funktionen

windata as a Service: Das Rundum-Sorglos-Paket: windata professional 9 SQL direkt aus dem windata-Rechenzentrum: https://citrix.windata.de
Für Bestandkunden kann der vollständige windata-Datenbestand in das Rechenzentrum übernommen werden. Damit erspart sich der Kunde Installation, Updates und Betrieb der notwendigen Infrastruktur.

EBICS: Gem. Anforderungen der PSD2 wird ein Fehlerzähler für das EBICS-Passwort eingeführt. Nach fünfmaliger Fehleingabe ist der Zugriff auf die Datei nicht mehr möglich. Als Lösung muss der EBICS-Zugang vollständig neu initialisiert werden.

Datenübernahme: Die direkte Datenübernahme aus windata professional 8.7.x in windata professional 9 SQL ist nun möglich. Der Umweg über windata professional 8.8.x muss nicht mehr gegangen werden.

Elektronisches Postfach: Nun können die Online-Portale aller Sparkassen in angezeigt werden, nicht nur das Online-Portal der lizenzausgebenden Sparkasse.

SQL-Benutzer: Anwender können nun in windata professional 9 SQL einen Backup-User für den SQL-Server anlegen und dabei zwischen Windows- und SQL-Authentifizierung wählen.

Hinweis auf doppelte Umsatz: Hinweis auf fehlende Umsätze bzw. mehrfach vorhandene Umsätze in den Kontoumsätzen

Gesehen-Funktion: Umsätze können als "Gesehen" markiert werden. Diese Funktion muss zuvor in den Optionen aktiviert werden.

Support-eMail: Support-eMails welche direkt aus windata erstellt werden, wird nun das HBCI- bzw. EBICS-Protokoll automatisch angehängt (sofern es zu diesem Zeitpunkt existiert).

Programmstart: Beim Programmstart wird geprüft ob die installierte DDBAC mind. auf dem Versionsstand 5.7.42.0 ist. Falls nicht, wird eine entsprechende Hinweismeldung angezeigt, in welcher der Download und Installation der aktuellen DDBAC empfohlen wird.

Instant Payment: Bei der Erfassung einer Instant Payment Zahlung wird nun in Echtzeit geprüft, ob das Kreditinstitut des Zahlungsempfängers auch Instant Payment Zahlungen entgegennehmen kann.

AZV-Zahlungen: Zahlungen können nun auch im Außenwirtschaftsverkehr kumuliert werden.

Verbesserung

Performance: Weitere Performanceoptimierungen an verschiedenen Stellen, vor allem bei großen Datenmengen sind diese Änderungen deutlich bemerkbar.

Erweiterung der SEPA-Länder: Andorra und Vatikanstadt wurden als neue SEPA-Länger aufgenommen.

EBICS Übertragungsprotokoll: Unter EBICS - Übertragungsprotokoll wird nun der AZV-Originalbetrag angezeigt.

PayPal: Neue Logik für PayPal: Abruf, Anzeige, AutoAuszug und Export

Suchen: Die Suche in verschiedenen Tabellen (z. B. Statistik, Übertragene Zahlungen, EBICS Protokolle) konnte deutlich beschleunigt werden.

Import: Nach dem Import von Zahlungen können diese Zahlungen in einer Liste dargestellt werden.

Drucken: Individuelle Einstellungen für den Druck werden für die nächste Verwendung gespeichert.

Elektronischer Kontoauszug: Der elektronische Kontoauszug wird bei der UniCredit künftig über die Auftragsart BKA anstelle von bisher XAZ abgerufen.

AZV-Zahlungen: Konten mit mehr als 10 Ziffern können in AZV-Zahlungen nicht erfasst werden.

Korrektur

Export: Beim Export von Kontoumsätze wurden einzelne Konten nicht aufgelistet.

Export: Splitt von Sammelzahlungen in Einzelzahlungen im Rahmen des Umsatzexports verbessert.

Drucken: Der Protokolldruck von übertragenen Daueraufträgen wurde verbessert.

AZV-Zahlungen: Beim Übertragen von AZV-Zahlungen ist der Fehler 32xx aufgetreten, wenn der Auftraggebername länger als 27 Zeichen ist.

Version 9.0.0.16 vom 25.06.2019

Neue Funktionen

Suchen: In der Suchen-Funktion gibt es nun verschiedene Möglichkeiten, wie der Zeitraum vorbelegt sein soll.

Bankleitzahlen: Bankleitzahlen Stand Juni 2019 für Deutschland, Österreich, Schweiz

OnlineUpdate: Der Programmteil "Fusion" entfällt künftig.

AutoAuszug: Im AutoAuszug wird künftig angezeigt, wenn der Exportpfad für windata professional nicht erreichbar ist. Zusätzlich wird im AutoAuszug-Protokoll ein entsprechender Eintrag erstellt.

Elektronisches Postfach: Das elektronische Postfach der Sparkassen, von welcher der Kunde seine windata-Lizenz erhalten hat, kann nun direkt in windata aufgerufen werden. Voraussetzung ist nur ein aktiver PIN/TAN-Kontakt zu dieser Sparkasse. Die OnlineAnmeldung der Sparkasse wird direkt mit den gespeicherten Login-Daten vorausgefüllt.

SEPA-Eil/Echtzeitzahlung:

  • Im Menü Zahlungsverkehr wird aus SEPA-Eilzahlungen -> SEPA-Eil- und Echtzeitzahlungen
  • Einträge im Menü und Favoriten werden entsprechend angepasst
  • Die Aktivierung für Echtzeit wird im Erfassungsformular optional vorbelegt
  • In den Optionen kann die Erfassung von Eilzahlungen deaktiviert werden
  • In der Zahlungsmaske kann mit einem Klick auf das ? die Liste der freigeschalteten Konten angezeigt werden
  • Bei der Ausführung per EBICS werden Echtzeitzahlungen nicht angezeigt
  • Wenn in den Optionen die Anzeige von HBCI-Aktionen deaktiviert ist, wird auch keine Echtzeitzahlung angeboten

Verbesserung

Kontoumsätze drucken: Wenn Kontoumsätze beim Abruf direkt gedruckt werden, wird der Ausdruck nun alphabetisch nach Bezeichnung des Auftraggeberkontos sortiert.

Drucken: Die IBAN-Formatierung ist nun Analog der Einstellung der Anzeige der IBAN in den Optionen.

Korrektur

Echtzeitzahlung: In speziellen Konstellationen konnte es vorkommen, dass eine Echtzeitzahlung nicht übertragen werden konnte.

Abruf Darlehen: Beim Saldoabruf von Darlehenskonten bei Sparkassen konnte eine überflüssige Hinweismeldung auftreten.

IBAN-Berechnung: Seit dem letzten Update der BLZ-Datenbank konnten einzelne IBANs aus Kontonummer & BLZ nicht mehr korrekt berechnet werden.

 

 

Version 9.0.0.15 vom 30.04.2019

Neue Funktionen

DDBAC: Version 5.7.32.0

windata.Meldungen: Es können nun die windata.Meldungen in der obersten Leiste angeschaut werden.

Verbesserung

Administrator für EBICS: Initialisierung nach dem Beenden des EBICS Administrators wird nur ausgeführt, wenn es eine Veränderung gab.

Mandant: Erfassung der Mandate verfeinert.

Korrektur

Kontoinformationen: Kontosaldo Berechnung verfeinert.

Fremddatei Senden: Beim Ausdruck des Protokolls wird das Datum korrekt angezeigt.

Version 9.0.0.14 vom 26.04.2019

Korrektur

HypoVereinsbank: Gelesener Saldo wird nun richtig angezeigt

 

Version 9.0.0.13, vom 25.04.2019

Neue Funktionen

Auftragsverwaltung: Disposition im Menüpunkt "Auftragsverwaltung"

Verteilte Elektronische Unterschrift: Disposition im Menüpunkt "VEU"

Verbesserung

Kontoumsätze: Für jeden Tag und Buchung kann ein eigenes Blatt gedruckt werden

Korrektur

Individualisierung: Die Informationen aus dem windata-Lizenzportal werden nun vollständig in windata professional 9 SQL übernommen. 

 

Version 9.0.0.12, vom 16.04.2019

Neue Funktionen

Drucken: Die Namensergänzung des Auftraggebers wird bei Umsätzen mit gedruckt.

Autoauszug: Neue Auswahl der Druckeigenschaften (Kontengruppe/Auftraggeber)

Import: Beim Importieren von DTAZV Zahlungen kann nun zwischen "Terminzahlung und windata-Erinnerung gewählt werden.

Devisen: Devisen können nun zusätzlich im Menü "Tools" ausgewählt werden.

EBICS: Multinationale Anlage von Bankkontakten möglich.

Verbesserung

Kontoinformationen: Im Reiter "Vormerkposten" wird das Feld "Abruf" nun mit der letzen Einstellung gespeichert.

Auftragsverwaltung: Wenn beim Fremddatei Senden in die Auftragsverwaltung ein neues Datum eingetragen wurde, wurde dieses Datum in der Übersicht nicht eingetragen dies wurde nun verbessert.

EBICS: Der Kontaktname kann jetzt zusätzlich über "Eigenschaften" im Administrator für EBICS geändert werden.

EBICS: Importieren von EBICS-Schlüssel wurde verfeinert.

Statistik: Beim "Fremddatei Senden" mit einer anderen Währung als EURO, können nun auch die Einzelzahlungen in der Statistik eingesehen werden.

Korrektur

Export: SQL-Fehler beim Export von statistischen Zahlungen behoben.

Stammdaten: Zahlungspflichtige mit unterschiedlichen IBANS können mit der gleichen Mandatsreferenznummer angelegt werden.

SRZ: Unter bestimmten Umständen war es möglich das SRZ Zahlungen mit Doppelunterschrift nicht übertragen werden konnten, dieses wurde korrigiert.

Suchen: Suchen mit Eingeschränkten Rechten und eingeschränkten Kontengruppen verfeinert.

Zahlungen: Ausführen von Zahlungen mit einer Chipkarte verbessert

 

Version 9.0.0.11, vom 25.03.2019

Neue Funktionen

Export: Erweiterte Auswahl des Exportnamens der erstellten Datei für eigenerstellte Formate.

Kategorien: Erweiterte Auswahlmöglichkeiten für die Kontenwahl zur Auswertung der Kategorie.

Datensicherung: Datensicherungen können gelöscht werden.

mAuftrag.exe: In den Import-Optionen können nun verschiedene Optionen zur Verwendung der mAuftrag.exe konfiguriert werden.

                       Mit der mAuftrag.exe können SEPA- und DTAZV-Dateien automatisch in die windata-Auftragsverwaltung eingestellt werden.

DDBAC: DDBAC 5.7.24.0

AutoAuszug: Abgerufene Umsätze können automatisch gedruckt werden.

HBCI: Die FinTS-Registrierungsnummer (Anforderung PSD2) der windata GmbH & Co. KG wird übermittelt.

HBCI: Die Zwei-Faktor-Authentifizierung für den Umsatzabruf (Anforderung PSD2) wird unterstützt.

Verbesserungen

Import: Optimierung des Importformates "windata.XML".

Kontengruppen: Ausgewählte Kontengruppen bleiben auch nach einem Neustart ausgewählt.

Abruf Kontoumsätze: Abruf von Kontoumsätzen und zugleich Daueraufträgen ist möglich.*

Datenübernahme: Datenübernahme aus windata professional 8 optimiert.*

Datensicherung: Es konnte vorkommen dass beim Beenden von windata professional 9 SQL die Datensicherung nicht erstellt wurde.*

MT940-Datei lesen: Die Verarbeitung von MT940-Dateien mit speziellen Konstellationen der Bankverbindung wurde verbessert.

Korrektur

Elektronischer Kontoauszug: Historischer Abruf verbessert.

Aussenwirtschaftsverkehr: AZV-Zahlungen mit HBCI verfeinert.*

SEPA-Datei erstellen: Die Erstellung von SEPA-Dateien inkl. Anschrift des Zahlungsempfängers / Zahlungspflichtigen wurde optimiert.

PayPal Export: Es war unter bestimmten Einstellungen möglich das die erste Zeile des Exports nicht geschrieben wurde, dieses ist nun korrigiert.

PayPal Export: Beim Export von PayPal-Umsätzen wurde die Verwendung des Datums verbessert.

EBICS mit Chipkarte: Die Übertragung von mehreren Zahlungsdateien in einer Kommunikation mittel EBICS mit Chipkarte ist nun möglich.

Elektronischer Kontoauszug per EBICS: Der historische Abruf von elektronischen Kontoauszügen wurde verbessert.

 

Version 9.0.0.10 vom 05.03.2019

Neue Funktionen

Zahlungserinnerung: Einstellbar im Menü "Extras > Optionen > Allgemein" > "Zahlungs- bzw. Ausführungserinnerung beim Programmende"

Protokollerweiterung: Protokolleintrag nach EBICS-Übertragung aus der Auftragsverwaltung, geleistete Unterschriften werden mit Datum und Uhrzeit angezeigt.

Autoauszug: Exportformat "MKS Goliath" für PayPal-Abrufe.

EBICS: BLZ Eingabe beim Anlegen eines EBICS Kontakts erweitert.

DDBAC: DDBAC 5.7.22.0

Statistik: Im Menüpunkt "Statistik > Statistik > Details" kann über eine Suchmaske definiert werden was gesucht werden soll.

Installation: Neuer, verbesserter Installationsassistent.

Verbesserungen

Kontostände: Die Drucksortierung ist analog der Anzeige der Tabelle.

AutoAuszug: Neue Auswahl "Format des Abrufs" für Exportformate, bei dieser Einstellung wird immer der Dateityp exportiert, welcher beim Abruf eingestellt wurde.

Installation: Bei der Einzelarbeitsplatz-Installation muss bei der Mandantenanlage nicht mehr der gemeinsame Parameterordner ausgewählt werden.

EBICS-Protokolle: Anzeige des Inhalts der Einzelzahlungen optimiert.

Administrator für EBICS: Ein Teilnehmer kann nicht mehr aus Versehen doppelt angelegt werden bei der gleichen Kunden-ID.

Zahlungsverkehr: Darstellung verbessert bei der Auswahl des SEPA-Mandats

Export: Beim Abruf der Vormerkposten wird der Dateiname um die Währung erweitert, wenn die Kontonummer mehrfach vorkommt.

Kontoumsätze: Parsen der MT940 optimiert.

INI-Brief (EBICS): Die Schriftgöße des INI-Briefs wurde angepasst.

Zahlungen Übertragen: Wird versucht eine Lastschrift ohne Gläubiger ID zu übertragen, wird diese mit "Übertragen: Nein" deklariert.

Zahlungen Übertragen: Beim Ausführen von Zahlungen werden beim Druck (Bestände aktiv) diese nun nach Beständen gruppiert.

EBICS-Zugangsdaten: Die EBICS-Zugangsdaten (EBICS-URL, Host) wurden für alle Sparkassen der FI aktualisiert.

Import: Spendenlastschriften werden nun mit dem PurposeCode CHAR importiert.

Korrektur

Extras Optionen: SEPA-Optionen werden jetzt für alle windata Benutzer abgespeichert.

Liquiditätsplanung: Bei der Berechnung der Plandaten wird das Ende eines Termins nun korrekt berücksichtigt.

Zahlungen ausführen: Bei der EBICS Ausführung mit B Kompetenz wird automatisch nach einer zweiten Unterschrift gefragt.

Zahlungen ausführen: HBCI mit 2 Unterschriften, SQL-Fehler behoben.

Datenübernahme: In windata profesisonal 8.8 eingestellte Regeln, werden jetzt korrekt übernommen.

Import: "Überweisung mit Termin speichern als" wird nun korrekt verarbeitet.

Begleitschein: Die Datei-ID ist gleich der "MsgID" in der Sepa Datei.

Zahlungsverkehr: Kumulieren von Zahlungen optimiert.


Version 9.0.0.0 bis 9.0.0.7 vom 25.10.2018

Umfangreiche Optimierungen und Performanceverbesserungen für windata professional 9 SQL


Legende: Alle mit * gekennzeichneten Anpassungen sind zum Zeitpunkt des Eintrags bereits als "Zwischenaktualisierung" online bereitgestellt. Diese Zwischenaktualisierung kann nur mittels einem OnlineUpdate durchgeführt werden, in dem der betreffende Programmteil manuell angehakt wird.