Fehler 20515 E: Drucken in windata funktioniert nicht: CRPE32.DLL

Aus windata WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fehler

Fehler 20515 E
CRPE32.DLL <Version>
CRYSTL32.OCX <Version>
DAO350.DLL <Version>

Wichtige Systemdateien liegen in der falschen Version vor. Für eine Lösung des Problems wenden Sie sich bitte an Ihre Hotline.

Erklärung

Um Ausdrucke zu generierten, werden in windata die Funktionen Crystal Reports aus dem Hause SAP verwendet. Damit windata diese Reports verwenden kann, ist die Datei CRPE32.DLL in der Version 8.5.0.217 notwendig.

Ursache

Wenn die Crystal Reports in einer anderen Version als von windata erwartet vorliegen, erscheint der beschriebene Fehler beim Versuch, Daten in windata auszudrucken.

Prüfung

Ob die für den Druck notwendigen Dateien in der richtigen Version vorliegen, kann über die Ansicht .dll geprüft werden.

Lösung

Zur Lösung muss sichergestellt sein, dass windata auf die korrekte Version der CRPE32.DLL (8.5.0.217) zugreifen kann.

Hinweis: Der einfache Austausch der Datei CRPE32.DLL hilft an dieser Stelle nicht dauerhaft weiter, da das andere Programm auf dem selben System eine andere Version der Datei CRPE32.DLL verwendet.

Daher bietet windata die Möglichkeit, beim Programmstart die korrekte Version der Datei CRPE32.DLL zu aktivieren. Beim Beenden von windata wird die andere Version der Datei CRPE32.DLL wieder aktiviert, damit das andere Programm ebenfalls wieder problemlos arbeitet.

Schritt 1

Diese ZIP-Datei speichern und in das windata-Installationsverzeichnis entpacken:

OCXOrdner.png

Schritt 2

In diesem Ordner befinden sich zwei Verzeichnisse:

  • Start: Hier ist die von windata benötigte DLL-Datei bereits vorhanden. Diese Datei wird beim Start von windata aktiviert.
  • Ende: Hier muss die Datei CRPE32.DLL abgelegt werden, welche aktuell auf dem Kundenrechner vorhanden ist. Diese Datei wird beim Beenden von windata aktiviert. Die hier vorhandene Textdatei "Hier muss die Datei CRPE32.dll vom Kundenrechner abgelegt werden.txt" kann gelöscht werden.

Die auf dem Kundensystem vorhandene Datei ist im windows-Ordner zu finden:

  • 32-Bit System: C:\Windows\System32
  • 64-Bit System: C:\Windows\SysWOW64

Bekannte Probleme

Welches windows-System nutzt der Kunde

Ob der Kunde ein 32-Bit-System oder 64-Bit-System verwendet, kann beim "Systemtyp "in den "Basisinformationen über den Computer" angezeigt werden:

Aufruf über das windows-Startmenü:

BasisinformationenComputer.png

Anzeige der Basisinformationen über den Computer:

Systemtyp.png

windows-Ordner kann nicht aufgerufen werden

Mit den windows-Standardeinstellungen können die DLL-Dateien im windows-Verzeichnis nicht aufgerufen werden. Hier müssen die windows-Ordneroptionen angepasst werden:

WindowsOrdneroptionen.png

Fehler erscheint auch nach der Anpassung weiterhin

Es ist auch möglich, dass nach dieser Einstellung die Anpassung nicht klappt. Sollte dies der Fall sein, fehlen die notwendigen windows-Rechte für die Anpassungen beim Start von windata professional 8.
In diesem Fall ist der windata-Start als Administrator notwendig. Diese Funktion kann über einen Klick mit der rechten Maustaste auf das windata-Icon aufgerufen werden:
WindataalsAdminstarten.png