EBICS Komponenten aktualisieren

Aus windata WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
 

Allgemein

Im Supportmodus können EBICS-Komponenten aktualisiert werden.
Dies ist in folgenden Fällen notwendig:

-In älteren windata-Versionen, da diese neuen EBICS-Komponenten nicht über ein OnlineUpdate aktualisiert werden können.
-Wenn beim Aufruf der EBICS-Funktionen von windata eine entsprechende Hinweismeldung ausgegeben wird.
-Wenn die Ansicht Wichtige Systemdateien und allgemeine Informationen veraltete EBICS-Komponenten aufweist.

Vorgehensweise

Die EBICS-Komponenten werden in drei Schritten aktualisiert:

  • Download von www.windata.de
  • Löschen der vorhandenen Komponenten in jedem Mandant
  • Kopieren der neuen Komponenten
Hinweis: Beim "Löschen der vorhandenen Komponenten in jedem Mandant" werden keine Zugangsdaten der eingerichteten Bankzugänge gelöscht! Auch nach dem Austausch der EBICS-Komponenten wird Ihr EBICS-Zugang wie gewohnt weiterhin funktionieren.

Als Voraussetzung müssen alle windata-Benutzer in allen windata-Mandanten abgemeldet sein. Eine entsprechende Hinweismeldung wird von windata professional 8 angezeigt:

RTENOTITLE

Nach erfolgreichem Austausch der EBICS-Komponenten wird folgende Abschlussmeldung angezeigt:

RTENOTITLE

Austausch der EBICS Komponenten beendet.
Das Ausführungsprotokoll ist im windata-Installationsverzeichnis, Ordner \Daten\Protokoll unter dem Dateinamen EBICS Komponenten tauschen.txt gespeichert.

Mögliche Fehler

fehlende Rechte

  • Während der Ausführung der Aktualisierung der EBICS-Komponenten kann folgender Fehler auftreten:

RTENOTITLE

Ursache:

  • Die notwendigen Rechte auf das beschriebene Verzeichnis sind für diesen User nicht gegeben
  • Eine der Dateien in diesem Verzeichnis ist von einem User noch in Verwendung - entweder ist windata bei mind. einem User noch geöffnet oder ein Teil der EBICS-Anwendung "hängt" noch im Arbeitsspeicher: windata8.exe, mEbics.exe, DODFUE.exe

Lösung:

  • die notwendigen windows-Rechte auf das komplette windata-Installationsverzeichnis sicherstellen
  • alle windata-Installationen im Netzwerk schließen
  • oben genannte Prozesse im Arbeitsspeicher beenden

Mandantenverzeichnis nicht verfügbar

  • Der Austausch der EBICS-Komponenten erzeugt einen Fehler, wenn das betreffende Mandantenverzeichnis nicht verfügbar ist.