Aktionen

Auftragsverwaltung

Aus windataWIKI

Vermerk: Im Folgenden wird von der aktuellsten Programmversion von windata ausgegangen. Falls Abweichungen zu Ihrer Version bestehen sollen, ist gegebenenfalls ein Update erforderlich.

Beschreibung

Die Auftragsverwaltung ist als eine in windata professional integrierte Unterschriftsmappe zu sehen.
Hier können erfasste Zahlungen übersichtlich zur Unterschrift bereitgestellt werden - unabhängig davon, wieviele noch nicht fällige Zahlungen in windata professional erfasst sind.

Auftragsverwaltung

 

Anzeige

Die Auftragsverwaltung wird in windata nur angezeigt, wenn hier Zahlungen eingestellt sind. Im Standard wird die Auftragsverwaltung nicht angezeigt. In den windata-Optionen kann die Auftragsverwaltung dauerhaft aktiviert werden.

Zahlungen in die Auftragsverwaltung einstellen

In windata professional gibt es drei Möglichkeiten, wie Zahlungen in die windata-Auftragsverwaltung übergeben werden können:

Zahlungen manuell erfassen -> Zahlungen bei der Ausführung in die windata-Auftragsverwaltung übergeben
Zahlungen importieren -> Zahlungen bei der Ausführung in die windata-Auftragsverwaltung übergeben
fertige Zahlungsdateien aus Drittprogrammen beim Programmstart automatisch in die Auftragsverwaltung einstellen
fertige Zahlungsdateien aus Drittprogrammen automatisch im Hintergrund in die Auftragsverwaltung einstellen
fertige Zahlungsdateien aus Drittprogrammen per Fremddatei senden in die Auftragsverwaltung einstellen
Hinweis: Zahlungsdateien welche per Fremddatei senden in die Auftragsverwaltung eingestellt werden, werden mit dem originalen Dateinamen angezeigt. Falls der Dateiname in der Auftragsverwaltung bereits besteht, muss die Zahlungsdatei von windata professional 8 umbenannt werden.

Zahlungen in der Auftragsverwaltung unterschreiben

Zahlungen, welche in der Auftragsverwaltung eingestellt sind, können von den berechtigten Personen unterschrieben werden.

Auftragsverwaltung

Sonderfall: PIN/TAN

In der Auftragsverwaltung können alle Zahlungen mit allen HBCI / EBICS Signaturvarianten unterschieben werden, welche windata professional anbietet.
Ausnahme: HBCI mit PIN & TAN

RTENOTITLE

Für das Unterschreiben von Aufträgen benötigen Sie einen HBCI Kontakt mit Chipkarte bzw. Schlüsseldatei.
PIN/TAN-Kontakte können noch nicht verwendet werden. Diese Erweiterung wird in einem der nächsten windata-Updates bereitgestellt (Stand 22.06.2019).

Sonderfall: mehrere Bankkontakte

Wenn für das Konto, welches diese Zahlung betrifft, mehrere aktive Bankkontakte in windata professional eingerichtet sind, wird eine Auswahl angezeigt, welcher Bankkontakt zur Unterschrift der Zahlung verwendet werden soll:

RTENOTITLE

Hinweis: Wenn einer der eingerichteten HBCI-Kontakte ein PIN/TAN-Kontakt ist, wird dieser hier nicht zur Auswahl angezeigt.

Sonderfall: notwendige Unterschriften sind bereits vorhanden

Wenn bereits alle erforderlichen Unterschriften für die eingestellte Zahlung geleistet sind, erscheint folgende Hinweismeldung:
AuftrVerw6.PNG

Erfolgreiche Unterschrift

Nach erfolgreicher Unterschrift wird folgende Hinweismeldung angezeigt:

AuftrVerw4.png

Zahlungen übertragen

HBCI

Im vorliegenden Fall sind nun alle notwendigen Unterschriften geleistet. In anderen Fällen können auch zwei Unterschriften als Voraussetzung für eine erfolgreich Übertragung notwendig sein.
Zur Übertragung wird ebenfalls wieder abgefragt, welche Bankkontakt verwendet werden soll:
AuftrVerw5.png

EBICS

Im vorliegenden Fall ist nun die notwendige Unterschrift geleistet. In anderen Fällen können auch zwei Unterschriften als Voraussetzung für eine erfolgreich Übertragung notwendig sein:
AuftrVerw5a.png

Weitere Funktionen

  • Drucken
  • Auftrag löschen
  • Historie
  • Unterschriften löschen

AuftrWeitFunkt.PNG

Weitere Links

Statistik - übertragene Zahlungen