Aktionen

VEU-Bestandsdaten abrufen

Aus windata WIKI

Version vom 12. November 2021, 14:57 Uhr von WindataMR (Diskussion | Beiträge) (→‎Beschreibung)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
 

Vermerk: Im Folgenden wird von der aktuellsten Programmversion von windata ausgegangen. Falls Abweichungen zu Ihrer Version bestehen sollen, ist gegebenenfalls ein Update erforderlich.

Beschreibung

Mittels der Funktion VEU (verteilte elektronische Unterschrift) können offene Zahlungen von der Bank abgerufen werden, welche vorher von anderer Stelle zur Bank übertragen wurden.
Diese Übertragung wurde vorher mittels einer T-Unterschrift, A-Unterschrift oder B-Unterschrift durchgeführt - manuell durch einen User oder auch vollautomatisch.
Zusätzlich können hier auch Zahlungen freigegeben werden, welche zuvor von einem Servicerechenzentrum wie z. B. DATEV oder konfipay eingericht wurden.

Die Zahlungsfreigabe kann unter Verwendung einer E-Unterschrift, A-Unterschrift oder B-Unterschrift durchgeführt werden

Allgemeine Vorgehensweise

Im Menü "VEU" kann die Funktion "VEU - Bestandsdaten abrufen" ausgewählt werden:

VEUBestandsdatenabrufen.PNG

Auswahl Benutzer

Der Abruf der VEU-Aufträge kann für alle EBICS-Benutzer durchgeführt werden. Während des Abrufs werden die einzelnen EBICS-Kommunikationspasswörter abgefragt.
Alternativ hierzu kann der VEU-Abruf auch auf einen bestimmten User reduziert werden - für den eigenen User ist das / sind die EBICS-Kommunikationspasswörter bekannt.

Export

Die von der Bank abgerufenen Daten können mittels der Exportfunktion "Abgerufene Aufträge im Originalformat exportieren" in ein beliebiges Verzeichnis abgelegt werden.

Nächste Schritte

Abgerufene VEU-Aufträge können nun im Detail angesehen werden. Korrekte Aufträge werden in der VEU-Verwaltung unterschrieben und wieder zur Bank zurückübertragen.

Weitere Links

Beschreibung VEU-Ablauf
übertragene VEU-Aufträge