SEPA - Das neue Europaweit einheitliche Zahlungssystem

Aus windata WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wikipedia - SEPA - Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum

Das ist neu im europäischen Zahlungsverkehr

  • Sind ihnen auf ihrem Kontoauszug die Begriffe IBAN und BIC aufgefallen?

Sie ersetzen Kontonummer und Bankleitzahl. Denn das deutsche Überweisungs- und Lastschriftverfahren hat ausgedient. Stattdessen gilt ein neues, europäisches Verfahren. der Einheitliche Zahlungsverkehrsmarkt (SEPA - Single Euro Payments Area) ermöglicht Zahlungen in ganz Europa innerhalb eines Tages zu gleichen Gebühren. Spätestens zum 1. Februar 2014 müssen Banken auf den europaweiten Standard umstellen. Gleiches gilt für Unternehmen, die das Lastschriftverfahren nutzen. Deshalb ist gut angeraten, rechtzeitig auf das neue Verfahren umzustellen.

  • IBAN und BIC ersetzen Kontonummer und Bankleitzahl

Iban bic.png

  • Die deutschen Kontonummern und Bankleitzahlen werden durch die internationale Kontonummer (IBAN - International Bank Account Number) und Bankleitzahl (BIC - Business Identifier Code) ersetzt.
  • Der BIC entfällt schrittweise

Der elfstellige BIC ist nur anfangs erforderlich. Nach und nach entfällt er: - ab dem 1. Februar 2014 im nationalen Zahlungsverkehr - ab dem 1. Februar 2016 auch bei Zahlungen ins europäische Ausland

  • Was ändert sich am Lastschriftverfahren

Aus der Einzugsermächtigung wird das SEPA-Mandat.
Das SEPA-Basislastschriftverfahren beruht auf sogenannten Mandaten. Datum erlauben Sie, einen Beitrag von Ihrem Konto abbuchen zu lassen (wie bisher mit der Einzugsermächtigung) oder einzuziehen. Jetzt weisen Sie zusätzlich Ihrer Bank an, Ihr Bankkonto mit dem zu übermittelten Beitrag zu belasten. Die Einzugsermächtigungen, die bereits erteilt wurden, werden mit der Umstellung auf das neue Verfahren in rechtsgültige Mandate überführt. Jedes Mandat erhält eine eigene Mandatreferenznummer.

Zusätzlich erhält jedes Unternehmen eine Gläubiger-Identifikationsnummer
Jedes Unternehmen, das am Lastschriftverfahren teilnehmen möchte, muss sich registrieren lassen. Das Unternehmen erhält dann eine Registrierungsnummer.

  • Was ändert sich bei Überweisungen?

Wenn Sie Beiträge überweisen, wird im Überweisungsformular unter "Angaben zum Zahlungsempfänger" die IBAN und BIC ein.

  • Wo finden Sie IBAN und BIC?

Die deutschen Banken drucken bereits seit einigen Jahren IBAN und BIC auf alle Kontoauszüge. Sie finden die Angaben außerdem auf der Rückseite vieler Bankkarten.

Weitere Links

http://wiki.windata.de/index.php?title=SEPA-Optionen
http://wiki.windata.de/index.php?title=Zahlungspflichtige#Zusatz
http://wiki.windata.de/index.php?title=Lastschriften_in_SEPA-Basis-Lastschriften_konvertieren#Pre-Notification
http://wiki.windata.de/index.php?title=EMail-Account_in_windata_professional_8_einrichten
http://wiki.windata.de/index.php?title=SEPA-Zahlungen
http://wiki.windata.de/index.php?title=R%C3%BCckgabearten_der_SEPA-Lastschriftverfahren
http://wiki.windata.de/index.php?title=%C3%9Cberweisungen_in_SEPA-%C3%9Cberweisungen_konvertieren
http://wiki.windata.de/index.php?title=Lastschriften_in_SEPA-Basis-Lastschriften_konvertieren
http://wiki.windata.de/index.php?title=Abbuchungsauftr%C3%A4ge_in_SEPA-Lastschriften_konvertieren