Aktionen

Dauerauftrag

Aus windataWIKI

(Weitergeleitet von SEPA-Dauerüberweisung)
 

Vermerk: Im Folgenden wird von der aktuellsten Programmversion von windata ausgegangen. Falls Abweichungen zu Ihrer Version bestehen sollen, ist gegebenenfalls ein Update erforderlich.

Beschreibung

  • Als Dauerauftrag wurde bisher eine regelmäßig wiederkehrende Überweisung in selber Höhe an denselben Empfänger bezeichnet. Mit SEPA wird der Dauerauftrag in zwei Arten von Daueraufträgen unterteilt: SEPA-Dauerüberweisung und SEPA-Dauerlastschrift.

SEPA-Dauerüberweisung

  • Die SEPA-Dauerüberweisung ist eine Form der Kontoüberweisung. Mit dieser wird ein kontoführendes Bankinstitut beauftragt, zu bestimmten Terminen einen über einen bestimmten Zeitraum gleich bleibenden Betrag an einen bestimmten Empfänger zu überweisen.
  • In dem Auftrag sind dieselben Daten wie bei einer SEPA-Überweisung anzugeben. Zusätzlich ist die Festlegung der Termine notwendig.
  • Eine SEPA-Dauerüberweisung ist sinnvoll, wenn periodisch wiederkehrend gleiche Beträge an einen Gläubiger überwiesen werden sollen.
  • Die SEPA-Dauerüberweisung ist das Gegenteil eines SEPA-Lastschriftmandats, da hier der Überweisende der aktive Teil ist. Der Unterschied ist auch, dass man das Geld nach der Überweisung nicht mehr zurückziehen kann. Ein Rückruf hingegen ist wie bei allen SEPA-Überweisungen möglich, solange der Betrag dem Empfänger noch nicht gutgeschrieben wurde.
  • Üblicherweise werden SEPA-Dauerüberweisung z. B. für die Zahlung der Miete verwendet.
  • In rechtlicher Hinsicht ist die SEPA-Dauerüberweisung kein selbstständiger Vertrag, sondern ein Zahlungsauftrag im Sinne des § 675f Abs. 3 Satz 2 BGB. Damit handelt es sich um eine den Girovertrag konkretisierende Weisung an ein kontoführendes Kreditinstitut. Trotz der fortlaufenden Zahlungsvorgänge ist jede SEPA-Dauerüberweisung nur ein einziger Zahlungsauftrag.

SEPA-Dauerlastschrift

  • Die SEPA-Dauerlastschrift ist eine Form der SEPA-Lastschrift. Mit dieser wird ein kontoführendes Bankinstitut beauftragt, zu bestimmten Terminen einen über einen bestimmten Zeitraum gleich bleibenden Betrag von einem bestimmten Zahlungspflichtigen zu belasten.
  • In dem Auftrag sind dieselben Daten wie bei einer SEPA-Lastschrift anzugeben. Zusätzlich ist die Festlegung der Termine notwendig.
  • Eine SEPA-Dauerlastschrift ist sinnvoll, wenn periodisch wiederkehrend gleiche Beträge von einem Debitor belastet werden sollen.
  • Die SEPA-Dauerlastschrift ist das Gegenteil einer SEPA-Dauerüberweisung. Der Belastete hat bei SEPA-Dauerlastschriften die identischen Widerrufsmöglichkeiten wie bei normalen SEPA-Lastschriften.
  • Üblicherweise werden SEPA-Dauerlastschriften z. B. für Mieteinzüge oder Vereinsbeiträge verwendet.

Hinweis: Die SEPA-Dauerlastschrift wird ab windata professional 9 unterstützt.

Voraussetzung

Um Daueraufträge einrichten und verwalten zu können, wird die hierfür notwendigen Freischaltung seitens der Bank benötigt. Diese Freischaltung kann unter den HBCI-Geschäftsvorfällen kontrolliert werden.
Wenn in windata nur EBICS-Zugänge verwendet werden, können keine Daueraufträge online verwaltet werden. Das EBICS-Verfahren sieht keine Daueraufträge vor.

Hinweis: In diesem Fall bietet windata die Offline-Dauerüberweisung - die Anlage von wiederkehrenden SEPA-Überweisungen

Aufruf

Die Funktion SEPA-Dauerüberweisung wird im windata-Menü - Dauerauftrag - aufgerufen:

RTENOTITLE

Im Zuge von SEPA wird der Dauerauftrag zur SEPA-Dauerüberweisung.

Maske SEPA-Dauerüberweisung

RTENOTITLE

Nach Eingabe der Daten wird über die Schaltfläche "Speichern" die Erfassung abgeschlossen.
Im zweiten Reiter "Liste" sind alle erfassten Daueraufträge mit allen Details aufgeführt.

Wichtig: Nur die Daueraufträge mit dem Status "Bankrechner!", liegen bei der Bank. Nur diese Daueraufträge können von der Bank fristgerecht ausgeführt werden. Alle Daueraufträge mit dem Status "neuer Auftrag" sind bisher nur im windata erfasst. Damit die Bank die fristgerechte Ausführung dieser Daueraufträge übernehmen kann, müssen diese noch zur Bank übertragen werden.

Ausführungsintervall

Der Ausführungsintervall von Dauerüberweisungen kann hier festgelegt werden:

RTENOTITLE

  • wöchentlich (bisher nur für windata-Kunden der Raiffeisenbank Oberpfalz Süd eG)
  • monatlich
  • 2-monatlich
  • vierteljährlich (3-monatlich)
  • halbjährlich (6-monatlich)
  • jährlich

Befristung

Eine SEPA-Dauerüberweisung kann direkt bei der Anlage zeitlich befristet werden. Hier muss die Auswahl im Feld - unbegrenzt - deaktiviert sein. Somit kann der Tag der letzten Ausführung für befristete Zahlungen mitgegeben werden.

Zahlart

SEPA-Dauerüberweisungen können als normale Überweisungen, als VWL-Zahlungen sowie auch als Lohnzahlungen (ab der windata-Version 8.7.0.14) angelegt werden:

RTENOTITLE

Die Auswirkungen liegen in der technischen Ausführung: Normale Überweisungen werden ohne Purpose Code übertragen, VWL-Zahlungen werden zur automatischen Identifizierung mit dem Purpose Code - CBFF - übertragen. Lohnzahlungen werden zur automatischen Identifizierung mit dem Purpose Code - SALA - übertragen.

Starttermin in der Vergangenheit

Falls versucht wird, einen neuen Dauerauftrag mit Starttermin in der Vergangenheit anzulegen, wird folgende Hinweismeldung angezeigt:

RTENOTITLE

Das betreffende Kreditinstitut erlaubt die erstmalige Ausführung am Termin X nicht.
Das Ausführungsdatum muss mindestens drei Tage in der Zukunft liegen.

Bestandsdaten abrufen

Gültiger Dauerauftragsbestand von der Bank abrufen und in windata aktualisieren.
Nach erfolgreichem Abruf steht hinter jedem Auftraggeberkonto ein "Ja". Nach nicht erfolgreichem Abruf steht hinter jedem Auftraggeberkonto ein "Nein".

Hinweis: Der SEPA-Dauerauftragsbestand wird nur abgerufen, wenn der hierfür notwendige Geschäftsvorfall HKCDB aktiviert ist. Ebenfalls muss die entsprechende Option aktiviert sein.

DABestand.png

Die erweiterten Informationen (in blau aufgeführte Details) können über die Option ganz unten beliebig eingeblendet sowie auch ausgeblendet werden.

Aufträge Übertragen

  • (Markierte) Aufträge werden zum Bankserver für die weitere Verarbeitung übertragen.
  • Hierzu wird die Schaltfläche "Weiter" gewählt.

 

Übertragene Aufträge

  • Übersicht der bisher an die Bank übertragenen Daueraufträge.

 

RTENOTITLE

Es sind weitere Informationen und Auswertungen  zu den "Aufträgen" über die Schaltflächen abrufbar:

Einzelzahlungen
Übertragungsprotokoll
Drucken
Schließen

Dauerauftrag in SEPA-Dauerüberweisung konvertieren

In windata angelegte Daueraufträge müssen nicht in SEPA-Dauerüberweisungen konvertiert werden. Die angelegten Daueraufträge werden von der Bank automatisch konvertiert und können dann auch als SEPA-Dauerüberweisungen in windata online von der Bank abgerufen und verwaltet werden. Falls die betreffende Bank nicht in der Lage ist, die angelegten Daueraufträge zu konvertieren, werden die betreffenden Kunden schriftlich über die Löschung der Daueraufträge informiert. In diesem Fall müssen die weiterhin gewünschten Daueraufträge als SEPA-Dauerüberweisungen neu angelegt werden.
Über den Menüpunkt Bestandsdaten abrufen können alle aktuell bei der Bank angelegten Daueraufträge abgerufen werden. Im Reiter Übersicht können alle angelegten SEPA-Daueraufträge eingesehen werden:

SEPADA.png

In der zweiten Spalte Status wird der aktuelle Status des Dauerauftrags angezeigt.

  • Bankrechner: Dieser Dauerauftrag ist erfolgreich bei der Bank eingereicht und wird automatisch verbucht.
  • neuer Auftrag: Dieser Dauerauftrag ist erfolgreich in windata erfasst und muss noch zur Bank übertragen werden. Im aktuellen Status wird dieser Dauerauftrag nicht gebucht!
  • Auftrag löschen: Dieser Dauerauftrag ist erfolgreich in windata als gelöscht vorgemerkt und muss noch zur Bank übertragen werden. Im aktuellen Status wird dieser Dauerauftrag weiterhin gebucht!

Bekannte Fehler

Textschlüssel

Nicht alle Banken können die Textschlüssel für SEPA-Überweisungen Löhne & Gehälter bzw. VWL-Zahlungen verarbeiten.

Daher erscheint z. B. bei Sparkasse (Stand 25.08.2014) folgende Fehlermeldung:
Nachricht teilweise fehlerhaft (HBMSG=10349) Der Auftrag wurde nicht ausgeführt. Der Textschlüssel ist unzulässig. (MDC15430200023)

Lösung

Zur Lösung muss die Zahlart auf Überweisung gesetzt werden - auch wenn es sich um Löhne & Gehälter bzw. VWL-Zahlungen handelt.

SEPA-Dauerauftrag ändern

SEPA-Daueraufträge, welche mit dem Ausführungstag "Monatsultimo" angelegt sind, können bei Sparkassen in Einzelfällen nicht geändert werden.

Bei Sparkasse kann (Stand 25.08.2014) folgende Fehlermeldung erscheinen:
Nachricht teilweise fehlerhaft (HBMSG=10349) Der Auftrag wurde nicht ausgeführt. Bitte wenden Sie sich an Ihren Kundenberater. (MDC15430480004)

Lösung

Zur Lösung muss der SEPA-Dauerauftrag gelöscht und neu angelegt werden.

SEPA-Dauerauftrag löschen

SEPA-Daueraufträge können beim Sparkassenrechenzentrum (FI)in Einzelfällen nicht gelöscht werden. Im Fehlerfall erscheint die Rückmeldung "Nachricht teilweise fehlerhaft. Der Auftrag wurde nicht ausgeführt. Die SEPA-Nachricht enthält unerlaubte Zeichen. (MDC15440200017)"

Lösung

An einer Lösung wird derzeit gearbeitet (Stand 06.10.2015)