EBICS

Aus windata WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vermerk: Im Folgenden wird von der aktuellsten Programmversion von windata ausgegangen. Falls Abweichungen zu Ihrer Version bestehen sollen, ist gegebenenfalls ein Update erforderlich.

Beschreibung

  • Allgemeine Beschreibung des Programmpunktes
Die Schnittstellenspezifikation zum Abkommen über die Datenfernübertragung zwischen Kunde und Kreditinstitut wurde um eine internetbasierte Variante erweitert.
Diese Variante des DFÜ-Verfahrens wird als EBICS "Electronic Banking Internet Communication Standard" bezeichnet
Mit EBICS erfüllt die deutsche Kreditwirtschaft die Forderung von Kunden und Instituten nach Internet-basierten Lösungen im Electronic Banking.
Ziel dieser Erweiterung ist es, den einheitlichen und multibankfähigen Bankenstandard "DFÜ mit Kunden" für Übertragungsmöglichkeiten im Internet auszubauen und die damit verbundenen Anwendungsmöglichkeiten zu erweitern.
Hierfür werden den aktuellen Sicherheitsanforderungen entsprechende Sicherungsmechanismen wie "HTTPS" mit einer zusätzlichen starken Authentifizierung für die Kommunikationssicherheit eingesetzt.
Darüber hinaus kann die Freigabe der Aufträge über eine so genannte "Verteilte Elektronische Unterschrift" (VEU) vorgenommen werden.
 

 Der "Electronic Banking Internet Communication Standard“ (EBICS) bietet folgende Vorteile

  •  EBICS ist ein offener Standard für alle Kreditinstitute und Firmenkunden.
  •  Firmenkunden können mit Hilfe einer Software jedes Kreditinstitut in Deutschland erreichen.
  •  EBICS ist ein offener Standard. Firmenkunden können Standard-Produkte oder eine individuelle Software einsetzen.
  •  Moderne Technologie und internationale Standards wie XML, https, TLS, ZIP kommen zum Einsatz
  •  Höchste Sicherheitsstandards werden durch mehrfache Verschlüsselung der Daten gewährleistet.
  •  Für alle Geschäftsprozesse wie Lastschriften, Überweisungen, Kontoauszüge, Cash-Management oder Wertpapierorder wird ein Kommunikationskanal genutzt.
  •  Dienstleister können durch ein mehrstufiges Unterschriftskonzept in den Prozess einbezogen werden.
  •  Aufträge können standortunabhängig freigegeben werden.
  •  Bei Wechsel der Bankverbindung entstehen keine Umstellungsaufwände.

Interessante Links

Link: de.wikipedia.org/wiki/Electronic_Banking_Internet_Communication_Standard
Link: Administrator für EBICS
Link: Administrator für EBICS in GeldkartenManager 6
Link: EBICS-Auftragsarten
Link: EBICS-Kontakt synchronisieren